Theaterstücke

  • Linie 1“ eine musikalische Revue von Volker Ludwig und Birger Heymann

    Auf der Suche nach ihrem »Märchenprinzen« Jonny Boy landet eine junge Ausreißerin aus der Provinz frühmorgens um 6.14 Uhr am Bahnhof Zoo im Berlin der achtziger Jahre. Ohne so recht zu wissen wohin, bleibt sie in der U-Bahn Linie 1 hängen, dem „Orientexpress“ nach Kreuzberg. Hier begegnet ihr ein wilder und bunter Mix großstädtischer Typen und Schicksale.

    EINE SHOW; EIN DRAMA; EINE KOMÖDIE; EIN MUSCAL;

    über Leben und Überleben in der Großstadt, über Hoffen, Anpassung, Mut und Selbstbetrug. Zum Lachen, Weinen, Träumen, Nachdenken über das Leben und sich selbst.

    Das Stück wurde für das Berliner Grips-Theater geschrieben und wird dort seit der Uraufführung am 30.04.1986 regelmäßig mit großem Erfolg aufgeführt.

    Rechte: Felix Bloch Erben, Berlin

1 131